Major Noise, Minor Voice

Zelda Diedrich und Dean Ruddock

„Major Noise, Minor Voice – außerparlamentarische Wortmeldungen“ thematisiert auf subjektive Weise die von vielen wahrgenommene Verschiebung der Grenzen des Sagbaren im politischen Diskurs um Diversität. Hierbei treffen Extreme aufeinander – Stimmen, die bundesweit in Parlamenten eine Plattform bekommen und von hier aus maßgeblich zur Veränderung des gesellschaftlichen Klimas beitragen und die Stimmen derer, die häufiger thematisiert als gehört werden. Die Medienkunst-Studierenden Zelda Diedrich und Dean Ruddock sammelten Erfahrungsberichte in den Queer- und BIPOC-Gemeinschaften von Weimar und Erfurt, sowie dem Umfeld der Bauhaus-Universität. Betroffene bekommen den Raum über ihre Erfahrungen mit Alltagsdiskriminierung zu sprechen. Herausgekommen ist eine kontrastreiche Soundcollage, welche die Konsequenzen des zunehmenden Populismus dokumentiert, aber auch wie tief dergesellschaftliche Graben zwischen denen die in Parlamenten sprechen und denen, über die gesprochen wird, ist.

[Anhören]

Major Noise, Minor Voice.
Außerparlamentarische Wortmeldungen – eine Collage von Zelda Diedrich und Dean Ruddock.

Mit:
Jonas Teshome Toaspern
Adhika Ferdinand
Maria Paula Maldonado Mendoza
Miguel Buenrostro
Louisa Hainich
Amelie Schwan
Zelda Diedrich
Karlotta Sperling
Ton: Tobias Ludwig
Musik: Dean Ruddock
Schnitt: Zelda Diedrich, Dean Ruddock
Idee: Zelda Diedrich
Regie & Redaktion: Zelda Diedrich, Dean Ruddock

Entstanden 2020 an der Professur für Experimentelles Radio der Bauhaus-
Universität Weimar.